Neue Referentin bei der Fachstelle Medien

Christina Sick

Gestatten: ich bin die Neue….

Referentin „web 2.0 und Medienkultur“ in der Fachstelle Medien

„’Berufs-Facebookerin’ bin ich jetzt“ – so hab’ ich meinen Freunden und Bekannten spaßeshalber meine neue Tätigkeit beschrieben. Vor 28 Jahren als Christina Schmidt (heute heiße ich Christina Sick) in Rumänien geboren, habe ich die meiste Zeit meines Lebens in Ravensburg verbracht, wo die schweizer Alpen in unser Wohnzimmer gucken. Dann bin ich nach Tübingen, hab’ dort katholische Theologie, Pädagogik und Politik studiert und dieses Studium auch sehr genossen. V.a. Ethik-Themen, Erwachsenenbildung und Kommunikation und die Schnittstelle zu anderen Disziplinen fand ich hoch-spannend. Und jetzt ist es Zeit, das angehäufte Wissen auch produktiv werden zu lassen, etwas anzupacken und umzusetzen. Und da habe ich auch richtig Lust drauf!

Als freie Mitarbeiterin (für die Videoproduktion bei Madeleine Spendier oder Radioarbeit bei Peter Kottlorz) bin ich seit 2009 schon etliche Male im Haus gewesen, aber jetzt freut es mich sehr, hier als Referentin aktiv werden zu können. Seit Oktober bin ich mit einer 75%-Stelle für „web 2.0 und Medienkultur“ in der Fachstelle Medien zuständig. Als Nachfolgerin von Christian Kindler werde ich voraussichtlich einen guten Teil der von ihm angestoßenen Projekte fortführen, einiges wird aber auch neu dazukommen. Als Theologin und Kind dieser Zeit (und Frau eines IT-Ingenieurs) finde ich gerade die Veränderungen, die die neuen technischen Möglichkeiten zur Vernetzung mit sich bringen, unglaublich interessant.

Welche Chancen eröffnet das für die Kirche? Welche Hilfestellungen sind vielleicht auch notwendig, um diese Möglichkeiten sinnreich nutzen zu können? Solche und ähnliche Aufgaben will ich mit Ihnen/Dir zusammen anpacken. Egal ob als online- oder offline-Netzwerk: Wenn Sie/du schon mit Herrn Kindler in guter Zusammenarbeit standen, rufen Sie/ruf doch einfach mal an oder mailen Sie/mail’ mir – ich freue mich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.

Und jetzt noch ein paar Töne zu mir als Person:

Einen guten Teil meiner Freizeit verbringe ich online, daneben aber sind mir noch wichtig:
* ich übe seit 11 Jahren Aikido, eine gewaltfreie, japanische Kampfkunst;
* ich male, zeichne, nähe,… im Grunde probiere ich eigentlich alles gerne aus, wo ich kreativ gestalten kann;
* ich sehe meinen Pflanzen gern beim Wachsen und Blühen zu;
* ich singe unheimlich gern in einem Chor meiner Heimatgemeinde.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Aktionen der Fachstelle, Uncategorized

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.