Nikolaus – heilig und fair

IMG_0613

Aktion der Fachstelle Medien

Zum zehnten Mal hat die Fachstelle Medien der Diözese Rottenburg-Stuttgart mit ihrem „echten“ Nikolaus dem Weihnachtsmann die Stirn geboten. 40.000 Schokoladenfiguren in Form eines Bischofs mit Bischofsstab und Mitra sind zwischen Anfang September und Ende November im Onlineshop bestellt worden.

Zuerst ausverkauft war die fair gehandelte Version des Heiligen in Schokolade. Eine Werkstatt für behinderte Menschen, die Neckartalwerkstätten der Caritas Stuttgart übernahm den Versand der Nikoläuse. „In den Regalen der Supermärkte ist der Nikolaus in der Minderheit, was zu dem weit verbreiteten Irrtum beiträgt, der Weihnachtsmann und der Nikolaus seien die gleiche Person“, erklärte der Leiter der Fachstelle Medien, Rainer Steib, anlässlich des Abschlusses der Verkaufsaktion.

Während der Weihnachtsmann aus anglo-amerikansichen Traditionen kommt und seine Gestalt unter Einfluss der Werbung gefunden hat, geht der Nikolaus-Brauch zurück auf den Bischof von Myra, der im vierten Jahrhundert in der heutigen Türkei vor allem durch seinen Einsatz für Arme und Kinder geholfen hat.

Die Nikolausaktion ermöglicht, echte Schoko-Nikoläuse zu verschenken und so auch die besondere Botschaft des Heiligen Nikolaus wieder ins Bewusstsein der Menschen zu rücken. Dafür stellt die Fachstelle Medien zusätzlich zu den Schokoladenfiguren pädagogisches Begleitmaterial zur Verfügung. Steib zeigte erfreut über den Verkauf von 20 000 fair gehandelten Nikoläuse. Mit fairem Handel, christlicher Figur und Einbezug der Caritas verbinde die Nikolausaktion christliche Botschaft und christliches Handeln in überzeugender Weise.

Die Nikolausaktion ist gemeinnützig und sollte ein Gewinn erwirtschaftet werden, so wird er wie jedes Jahr an eine soziale Organisation gespendet.

Pressemeldung drs/Cäcilia Branz

 

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Aktionen der Fachstelle, Uncategorized

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.