Schlagwort-Archive: Katholische Kirche

Frohe Pfingsten!

„Die Frucht des Geistes aber ist Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut und Selbstbeherrschung.“ (Galater 5,22.23)

Pfingsten Plakat 2014

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Aktionen der Fachstelle

Katholischer Kinder- und Jugendbuchpreis 2014

kath_kibu_preis_oberkategorie_tc

Am 7. Mai findet in Bonn die diesjährige Verleihung des Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreises statt. Ausgezeichnet wird diesmal das Bilderbuch Akim rennt von Claude K. Dubois.

index

Akim rennt

Claude K. Dubois

96 S., Pappband in Fadenheftung

ISBN 978-3-89565-268-4

Ab 6 Jahre

 

Die belgische Künstlerin Claude K. Dubois versucht die traumatischen Erfahrungen von Krieg und Flucht, die heute für viele Menschen Realität sind, am Beispiel des individuellen Schicksals des jungen Akim für Kinder erfahrbar zu machen.

Mehr zum Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis und die vollständige Empfehlungsliste 2014 finden sie unter : http://www.dbk.de/kkujbp0/home-kkujb/

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Besprechungen

Online ins Kloster

 

Te Deum Ostern 2014 1812 a_1

 

Jedes Jahr in der Fastenzeit stimmen die Benediktinerinnen aus Kellenried auf besondere Weise auf Ostern ein. Mit dem Abendlob aus dem TeDeum Stundengebet für den Alltag laden sie jeden Sonntag in der Fasten- und Osterzeit ein, online mitzubeten und mitzusingen. Die Texte des Stundengebets können über die Internetseite www.tedeum-beten.de abgerufen werden.

Eingeladen sind nicht nur die rund 13.000 Abonnenten der Schriftenreihe „TeDeum Stundengebet für den Alltag“, sondern alle, die sich  bewusst mit Gebet und Gesängen aus dem Kloster auf die Osterzeit vorbereiten möchten. Jeden Samstag ab 18 Uhr steht das Gebet der Benediktinerinnen online als Videoangebot auf der Webseite der Diözese Rottenburg-Stuttgart www.drs.de zur Verfügung sowie im DRS-Youtubekanal http://www.youtube.com/user/DRSMedia.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Aktionen der Fachstelle

Neue Referentin für Medienpädagogik/Medienethik bei der Fachstelle Medien

Katharina_Przybilla_BildIch heiße Katharina Przybilla und bin seit März 2014 nun die neue Referentin für den Bereich Medienpädagogik/Medienethik. Wie Sie an meinem Nachnamen bereits hören können, habe ich polnische Wurzeln. Geboren bin ich zwar in Gleiwitz, aufgewachsen bin ich jedoch in der Käthchenstadt Heilbronn. In meiner Heimatgemeinde in Neckargartach bin ich nicht nur durch meinen Ministrantendienst am kirchlichen Gemeindeleben beteiligt, sondern leitete hier auch eine Jugendgruppe.

Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und das Interesse an Medien prägten meinen Wunsch diese Bereiche zu verknüpfen und so absolvierte ich an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg das BA-Studium Kultur- und Medienbildung mit den Schwerpunkten Kunst sowie Film und digitale Medien. Während dieses Studiums lernte ich erstmals die Fachstelle Medien durch ein Praktikum im Jahr 2010 kennen und blieb durch die freie Mitarbeit in der Web-TV Redaktion mit der Fachstelle Medien verbunden. Nach meinem Bachelorabschluss nahm ich mein Magisterstudium Kinder- und Jugendmedien an der Universität Erfurt auf. In den zwei Jahren vertiefte ich mein Wissen besonders in der empirischen Kinder- und Jugendmedienforschung, den Lebenswelten von Kindern- und Jugendlichen sowie über das Lernen mit Medien. Nach meinem Magisterabschluss konnte ich besonders Erfahrungen in der aktiven, mobilen Medienarbeit bei den Sächsischen Ausbildungs- und Erprobungskanälen in Riesa sammeln und im schulischen und außerschulischen Bereich mit Kindern und Jugendlichen Hörspiele sowie Filme und Radiobeiträge produzieren.

Nun bin ich froh meine Verbundenheit zur katholischen Kirche und meine Leidenschaft für die Entwicklungen in der medialen Welt in meiner neuen Arbeitsstelle zu vereinen. Ich freue mich auch auf neue Herausforderungen bei der Fachstelle Medien und auf einen spannenden Austausch über medienpädagogische Themen. Falls Sie Fragen oder Anregungen zu Fortbildungen haben, können Sie mich gerne kontaktieren. Ich würde mich freuen, bald von Ihnen zu hören!

Katharina Przybilla

Fachstelle Medien im Katholischen Medienhaus

Jahnstraße 32

70597 Stuttgart

Tel.: 0711/ 9791-2775

Fax: 0711 / 9791-2744

E-Mail: fm-medienkultur@bo.drs.de.

2 Kommentare

Eingeordnet unter Uncategorized

Katholischer Medienpreis 2014

Ausschreibung-2014-KathMedienpreis

Die Deutsche Bischofskonferenz vergibt seit 2003 den „Katholischen Medienpreis“, der in der Nachfolge des seit 1974 verliehenen „Katholischen Journalistenpreises“ steht. Der Preis soll Journalistinnen und Journalisten zu qualitäts- und werteorientiertem Journalismus motivieren. Ausgezeichnet werden Beiträge, die die Orientierung an christlichen Werten sowie das Verständnis für Menschen und gesellschaftliche Zusammenhänge fördern, das humanitäre und soziale Verantwortungsbewusstsein stärken und zum Zusammenleben unterschiedlicher Gemeinschaften, Religionen, Kulturen und Einzelpersonen beitragen.

 

Es besteht ein besonderes Interesse der Förderung von Beiträgen junger Autorinnen und Autoren. Der Preis ist nicht teilbar und wird mit jeweils 5.000 Euro in den Kategorien Elektronische Medien und Printmedien verliehen. Voraussetzungen Für den „Katholischen Medienpreis“ sind deutschsprachige Beiträge aus den Bereichen Fernsehen, Film, Hörfunk, Printmedien und Internet (sofern es sich um einen ausschließlich journalistischen Beitrag handelt) zugelassen, die in einem Medium des deutschen Sprachraums veröffentlicht wurden. Wissenschaftliche Arbeiten, theologische Abhandlungen und Verkündigungssendungen sind ausgeschlossen.

Die Einreichung kann entweder von der Autorin/dem Autor selbst oder von einer natürlichen juristischen Person erfolgen. Die Jury Über die Verleihung des Preises entscheidet eine Jury. Diese besteht aus jeweils zwei Mitgliedern oder Vertretern der Deutschen Bischofskonferenz, der Gesellschaft Katholischer Publizisten Deutschlands und des Katholischen Medienverbandes. Einsendeschluß ist der 05.05.2014.

Bewerbungsunterlagen: Ausschreibung-2014-KathMedienpreis

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Besprechungen

Filmtipp Philomena

Philomena_Szenenbilder_09_600x600

 

Als die fast 70jährige Philomena Lee (Judi Dench) dem arroganten Journalisten Martin Sixsmith (Steve Coogan) ihre Lebensgeschichte anvertraut, wittert der eine Story: Als Teenager wird Philomena im streng katholischen Irland der fünfziger Jahre ungewollt schwanger. Zur Strafe kommt sie in ein Kloster, in dem sie ihren unehelichen Sohn zur Welt bringt und gezwungen wird, ihn zur Adoption freizugeben. 50 Jahre lang schweigt Philomena aus Scham. Jetzt bittet sie Martin um Unterstützung bei der Suche nach ihrem Kind. Während ihrer gemeinsamen Reise auf den Spuren der Vergangenheit prallen zwei Welten aufeinander: Die fromme, warmherzige ältere Dame und der zynische Reporter bilden ein kurioses Team. Trotz aller Gegensätze freunden sie sich an – und stoßen im Verlauf ihrer Nachforschungen auf einen unfassbaren Skandal. Die Kinder wurden von den Nonnen des Klosters an kinderlose, zahlungskräftige Paare aus Amerika verkauft.

Regie: Stephen Frears; Buch: Steve Coogan, Jeff Pope; Darsteller: Judi Dench, Steve Coogan, Sophie Kennedy Clark, Anna Maxwell Martin, Ruth McCabe

Die Komission des katholischen Filmdienstes schreibt dazu: „Das nach einer historischen Begebenheit inszenierte Drama ist eine ergreifende Mischung aus komischem Road Movie, detektivischer Recherche und wütender Anklage. Geschickt balanciert die Inszenierung die unterschiedlichen Töne aus, wobei die Komik des Films aus der Gegensätzlichkeit der Hauptfiguren resultiert, die sich mit lakonischen Dialogen bekämpfen und so das gelegentliche Pathos auffangen. – Sehenswert ab 14.“

Auch von Radio Vatikan wird der Film in seinem Newsletter empfohlen. Die echte Philomena stellte am Rande einer päpstlichen Generalaudienz, zusammen mit dem Co-Produzenten und Hauptdarsteller Steve Coogan, Papst Franziskus ihre Kampagne zur Freigabe von 60.000 Adoptionsakten, die von der Kirche bis jetzt noch unter Verschluss gehalten werden, kurz vor. 

Zum Bericht bei Radio Vatikan

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Besprechungen

Katholischer Jugendmedienpreis „freiGeist“

 webbanner_JMP_2014

 

 

Der Katholische Jugendmedienpreis 2014 wird dieses Jahr wieder als Foto- UND Filmwettbewerb zum Thema „freiGEIST“ vom Bischöflichen Jugendamt der Diözese Rottenburg-Stuttgart ausgelobt. Junge Menschen bis zum vollendeten 25. Lebensjahr sind aufgefordert, mutige Freigeister filmisch und fotografisch in Szene zu setzen, die aus Normen ausbrechen, anders handeln als erwartet, einfach das tun, was sie für sich – aber auch den anderen – für richtig halten. Eingereicht werden können Fotostrecken von maximal sieben Fotos, Kurz- oder Dokumentarfilme sowie Werbeclips oder Animationen. Dabei werden die Kreativität und die Originalität der Umsetzung bewertet; es ist also egal, ob mit Profi-Equipment oder Handy gefilmt und fotografiert wird.

Wie in den letzten Jahre wird der Preis jeweils in drei Altersgruppen verliehen: Beim Fotowettbewerb winken Geldpreise von Höhe von 150 Euro (13-15 Jahre), 250 Euro (16-18 Jahre) und 350 Euro (19-25 Jahre). Beim Filmwettbewerb gibt es für die 13- bis 15-jährigen Nachwuchsfilmer 200 Euro, für die 16- bis 19-Jährigen 300 Euro und für die 20- bis 25-Jährigen Teilnehmer 500 Euro.

Zusätzlich verleihen sowohl Ausstellungs- als auch Kinobesucher der Filmschau Baden-Württemberg einen Publikumspreis, der mit je 300 Euro dotiert ist. Einsendeschluss ist der 19. September 2014.

Über die Vergabe der Preise entscheidet eine Fachjury. Alle nominierten Fotos werden in einer Ausstellung präsentiert; die nominierten Filme während der 20. Filmschau Baden-Württemberg im Stuttgarter Metropolkino gezeigt. Dort findet am Abend des 7. Dezember 2014 auch die feierliche Verleihung der Filmpreise je Alterskategorie und des Publikums mit Weihbischof Thomas Maria Renz statt.

Alle weiteren Infos zum Katholischen Jugendmedienpreis 2014 sowie das Anmeldeformular befinden sich unter http://bdkj.info/jugendmedienpreis2014

Der Wettbewerb wird vom Bischöflichen Jugendamt der Diözese Rottenburg-Stuttgart in Kooperation mit dem Filmbüro Baden-Württemberg e.V. ausgerichtet. Unterstützt wird der Katholische Jugendmedienpreis durch das Filmbüro Baden-Württemberg e.V., die Jugendpresse Baden-Württemberg e.V. und Stuggi TV.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Medienpädagogik

Katholischer Kinder- und Jugendbuchpreis

kath_kibu_preis_oberkategorie_tc

Tamara Bach ist Preisträgerin des Katholischen Kinder-und Jugendbuchpreises der Deutschen Bischofskonferenz 2013.

Die deutsche Autorin Tamara Bach erhält den Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis der Deutschen Bischofskonferenz für das im Carlsen Verlag erschienene Buch „Was vom Sommer übrig ist“. Die Jury unter Vorsitz von Weihbischof Robert Brahm (Trier) hat das diesjährige Preisbuch aus 233 Titeln, die von 70 Verlagen eingereicht wurden, ausgewählt.

Der Katholische Kinder- und Jugendbuchpreis wird in diesem Jahr zum 24. Mal vergeben. Der Vorsitzende der Publizistischen Kommission der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Dr. Gebhard Fürst (Rottenburg Stuttgart), nimmt die Auszeichnung der Preisträgerin vor. Die Verleihung findet am 30. April 2013 im Haus der Katholischen Kirche in Stuttgart statt.

Mehr Informationen über die Preisträgerin: http://www.dbk.de/kkujbp0/aktuell-kkujb/

2013-049b-Kinder-Jugendbuchpreis-2013-Preisverleihung-Empfehlungsliste

Buchbesprechungen der nominierten Bücher:
http://www.borromedien.de/articles/article/djlp_2013/

Video der Preisverleihung:

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Medienpädagogik, Uncategorized

Neuer Service der Fachstelle Medien

Imageflyer Fachstelle Scan Panorama 3 klein

Anregungen“ will Haupt- und Ehrenamtlichen in der Kirche eine Arbeitserleichterung sein – speziell in der Diözese Rottenburg Stuttgart (DRS). Und das auf doppelte Art:
•Sammlung fast aller Materialien, die von den Einrichtungen der DRS erstellt wurden – Nutzen Sie auch die Erweiterte Suche
•Ihre Plattform, um Wünsche und Ideen für neue Materialien zu äußern – damit wir speziell für Sie produzieren können! Nutzen Sie dazu unsere Ideenbörse!
Wir hoffen, dass „Anregungen“ Ihre Arbeit erleichtern kann, und bitten Sie um reichlich Feedback, Verlinkungen und Weiterempfehlungen!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Aktionen der Fachstelle, Uncategorized

Zur Fastenzeit wieder online mitbeten!

kellenried_158_04
In der Fastenzeit bis Ostern laden die Benediktinerinnen aus Kellenried zum gemeinsamen Abendgebet ein. Jeweils Samstag abends ab 18 Uhr beten die Schwestern per Video. Die Texte zum Mitsingen und Mitbeten sind aus dem Te Deum Stundengebet für den Alltag. Alle Videos auf drs.de oder auf unserem youtube Kanal.

<

Hinweise am Ende des Videos werden von youtube generiert und sind keine Hinweise der Fachstelle Medien.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Aktionen der Fachstelle, Uncategorized