Schlagwort-Archive: Kinderbücher

Jungs lesen nicht?!

Mädchen lesen von sich aus, Jungen hingegen müssen zum Lesen erst durch andere gebracht werden. Diese Erkenntnis wird von den meisten „Jungsmüttern“ als Aufforderung dazu verstanden, ihren Jungen durch das Heranschaffen der entsprechenden Lektüre zum Lesen zu bringen. Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Besprechungen, Elternratgeber

Katholischer Kinder- und Jugendbuchpreis 2014

kath_kibu_preis_oberkategorie_tc

Am 7. Mai findet in Bonn die diesjährige Verleihung des Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreises statt. Ausgezeichnet wird diesmal das Bilderbuch Akim rennt von Claude K. Dubois.

index

Akim rennt

Claude K. Dubois

96 S., Pappband in Fadenheftung

ISBN 978-3-89565-268-4

Ab 6 Jahre

 

Die belgische Künstlerin Claude K. Dubois versucht die traumatischen Erfahrungen von Krieg und Flucht, die heute für viele Menschen Realität sind, am Beispiel des individuellen Schicksals des jungen Akim für Kinder erfahrbar zu machen.

Mehr zum Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis und die vollständige Empfehlungsliste 2014 finden sie unter : http://www.dbk.de/kkujbp0/home-kkujb/

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Besprechungen

Buchbesprechung „Die Baumhausbande“

583_37090_137021_xxl

Die Baumhausbande – Geschichten zur Erstkommunion von Jörn Hauf und Albert Biesinger

Gebundenes Buch, Pappband, 144 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
Durchgehend vierfarbig. Mit Illustrationen von Mascha Greune.
ISBN: 978-3-466-37090-0

Das Buch handelt von einer Gruppe Kinder im Grundschulalter (4. Klasse), die sich während einer Kirchenfreizeit kennengelernt haben. Als fortlaufende Erzählung wird ihre Freundschaft geschildert, die sich in der Gründung der Baumhausbande als Gemeinschaft widerspiegelt. Die Freunde meistern gemeinsam den Alltag mit seinen Problemen und treffen sich auf dem leerstehenden Gartengrundstück von Kais verstorbenem Opa. Hier steht das Baumhaus, das am Schluss der Geschichte durch die Geldnot der Erwachsenen bedroht wird. Die Kinder haben nicht nur unterschiedliche Nationalitäten, türkisch, italienisch und deutsch, sie stammen auch aus sehr unterschiedlichen sozialen und finanziellen Umfeldern. So kommt Matteo aus einer glücklichen, italienischen Großfamilie, Paulas Eltern sind geschieden, bei Kais Eltern ist Geld knapp und Svens Mutter hingegen kümmert ein zerbrochenes Smartphone überhaupt nicht. Diese unterschiedlichen Lebenssituationen fördern Konflikte und Probleme zutage, die gemeinsam gelöst werden müssen. Auch das Thema unterschiedliche Religion wird anhand der beiden gläubigen Mädchen Gülcin (Muslima) und Anna (Katholikin) offen dargestellt.

Das Buch bettet durchaus kindgerecht Themen wie Tod, Religion und Mobbing in eine gut erzählte Geschichte ein. Eine Schwäche des Buches ist es dabei, dass versucht wird möglichst viele Konfliktfelder oder unterschiedliche Lebenswelten darzustellen. Dabei gleitet die Geschichte gelegentlich ins Klischee ab z.B. die italienische Großfamilie oder der abwesende, geschiedene Vater. Das Buch will zum Nachdenken anregen und versucht mit der Form der Erzählung auch Kinder zu erreichen, die ein Sachbuch über Religion vielleicht nicht lesen würden. Für diese Zielgruppe ist es als Geschenk zur Erstkommunion durchaus geeignet.

Andrea Hettler

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Besprechungen

Katholischer Kinder- und Jugendbuchpreis

kath_kibu_preis_oberkategorie_tc

Tamara Bach ist Preisträgerin des Katholischen Kinder-und Jugendbuchpreises der Deutschen Bischofskonferenz 2013.

Die deutsche Autorin Tamara Bach erhält den Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis der Deutschen Bischofskonferenz für das im Carlsen Verlag erschienene Buch „Was vom Sommer übrig ist“. Die Jury unter Vorsitz von Weihbischof Robert Brahm (Trier) hat das diesjährige Preisbuch aus 233 Titeln, die von 70 Verlagen eingereicht wurden, ausgewählt.

Der Katholische Kinder- und Jugendbuchpreis wird in diesem Jahr zum 24. Mal vergeben. Der Vorsitzende der Publizistischen Kommission der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Dr. Gebhard Fürst (Rottenburg Stuttgart), nimmt die Auszeichnung der Preisträgerin vor. Die Verleihung findet am 30. April 2013 im Haus der Katholischen Kirche in Stuttgart statt.

Mehr Informationen über die Preisträgerin: http://www.dbk.de/kkujbp0/aktuell-kkujb/

2013-049b-Kinder-Jugendbuchpreis-2013-Preisverleihung-Empfehlungsliste

Buchbesprechungen der nominierten Bücher:
http://www.borromedien.de/articles/article/djlp_2013/

Video der Preisverleihung:

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Medienpädagogik, Uncategorized

Buchtipp für Weihnachten

 

 

 

Woher, Wohin, was ist der Sinn?

Die großen Fragen des Lebens

Kinder fragen – Forscherinnen und Forscher antworten

Albert Biesinger (Hrsg.), Helga Kohler-Spiegel (Hrsg.)

Verlag Kösel

ISBN: 978-3-466-37016-0

Alle Kinder stellen Fragen und Erwachsene tun sich oft schwer mit den Antworten. Gerade wenn es sich um die Fragen dreht, die dieses Buch stellt. Die reichen von: „Wann hat die Zeit angefangen und wann hört sie wieder auf?“, „Ist es im Himmel schöner als auf der Erde?“ über „Warum glauben manche Menschen nicht an Gott?“ bis zu „Kommt meine Katze in den Himmel?“ oder „Warum werden wir krank?“. Dabei werden die Antworten von den unterschiedlichen Autoren nicht einfach auf ein kindliches Niveau heruntergebrochen, sondern es wird versucht mit Hilfe von kindgerechter Sprache auch philosophische Inhalte zu transportieren. Die Tatsache, dass dieses gelingt, macht das Lesen oder auch das Vorlesen dieses Buches zu einem Gewinn auch für Erwachsene. Es will zum Nachdenken anregen und so ist jeder Frage eine Reihe von Denkanstößen für eigene Antworten angeschlossen.

 

Ein schönes Geschenk für Kinder ab der dritten Klasse auch für den Kommunionunterricht oder als Anregung für Themen in der Kinderkirche geeignet.

Andrea Hettler

Albert Biesinger erklärt Kindern Geschichten vom Heiligen Nikolaus

Video:

http://www.drs.de/index.php?id=11071&no_cache=1&tx_ttnews[tt_news]=19643&tx_ttnews[backPid]=27&cHash=8b8bfa6c01

 

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Besprechungen, Uncategorized